Was ist Honig?

  • Honig ist ein Lebenselixier, das als Nektar oder auch Honigtau von unseren Bienen gesammelt und durch körpereigene Stoffe bearbeitet und angereichert wird.
  • Honig ist durch seine wechselnden Anteile an Frucht- und Traubenzucker sowie seinen Kohlenhydrate ein schnell und nachhaltig wirkender Kraft- und Energiespeicher welcher den Körper kaum belastet.
  • Honig beinhaltet über 180 Stoffe, wie Enzyme, Mineralien, Pollen, Spurenelemente, Aromastoffe, Vitamine, Fermente, organische Stoffe und Inhibine (bakterienhemmende Stoffe).
  • Honig, welcher schonend behandelt wurde, kandiert früher oder später. Das ist ein natürlicher Prozess, gefördert durch den Anteil an Traubenzucker bei hellen Honigen (eine Ausnahme bildet hier Akazien-Honig), der den Wert und die Qualität des Honigs bestätigt. Bei dunklen Tauhonigen überwiegt der Fruchtzuckergehalt; sie bleiben dadurch länger flüssig.
  • Honig verwendet man am besten in dem ihm eigenen natürlichen Zustand. Sollten Sie ihn dennoch lieber klarflüssig verwenden, so müssen sie den Honig schonend und langsam in einem Wasserbad bis auf max. 40°C erwärmen, da bis zu dieser Temperatur keine Inhaltsstoffe zerstört werden. (der Honig muss durchgängig erwärmt sein!)
  • Beim Imker wird der Honig immer kalt geschleudert, dies ist für uns eine Selbstverständlichkeit und die schonendste Art Honig zu gewinnen!